DFB-Junior Coaches bestehen Abschlussprüfung

DFB-Junior Coaches bestehen Abschlussprüfung

Ende letzter Woche traten 20 Schülerinnen und Schüler zur Abschlussprüfung für die Junior-Coach-Ausbildung am Goethe-Gymnasium an. Unter der Leitung von Klaus Burandt und Jan Hötting, Referenten des westfälischen Fußballbundes, mussten sie in Kleingruppen jeweils 45 Min. Fünftklässler trainieren und dabei Übungsvielfalt und einen angemessenen Schwierigkeitsgrad unter Beweis stellen.

„Viel Wert wurde auch auf die Ansprache und den Umgang mit den Kindern gelegt“, so Sportlehrer Maik Paluschek, der die Ausbildung in Kooperation mit der DJK Arminia auf schulischer Ebene leitete und sich freute, dass auch viele Fußballbegeisterte anderer Schulen aus Ibbenbüren, Mettingen, Rheine und Hopsten an dem Projekt beteiligt waren. Das „Goethe“ ist eine von bundesweit fast 200 Schulen, die den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, auf eine lizenzierte Trainertätigkeit vorbereitet zu werden.

Die Referenten waren durchweg zufrieden mit den Leistungen und auch die Jugendlichen zogen nach 40 Lerneinheiten in einer Abschlussrunde ein positives Fazit. Dabei wurde nicht nur der Spaß an Theorie und Praxis, sondern auch der Blickwechsel vom Spieler zum Trainer hervorgehoben. „Ich habe neuen methodischen Input erhalten und kann jetzt ein abwechslungsreicheres Training gestalten“, hieß es beispielsweise. Nahezu alle Junior-Coaches gaben an, anschließend in ihren Vereinen die Trainer C-Lizenz anzustreben.

Kerstin Hannemann